WDR-Filmfahrten 30.05.2008

Für eine Dokumentation des Westdeutschen Rundfunks mit dem Titel "Wie die Eisenbahn in die Eifel kam" rückte die Lok am 30.05.2008 zu ihrem ersten regulären Sonderzugeinsatz aus. Mit der schon seit dem Vortag unter Dampf stehenden Maschine und der Wagengarnitur des Museums-Eisenbahn-Clubs Losheim (MECL) ging es am Morgen des 30.05. bei strahlendem Frühlingswetter zunächst von Gerolstein über die Eifelquerbahn bis Hohenfels. In Höhe Rockeskyll fuhr der Zug mehrmals hin und her, damit verschiedene Perspektiven umgesetzt werden konnten. Anschließend wurde die Lok in Gerolstein gedreht, bevor am Mittag die zweite Etappe Tender voraus nach Euskirchen begann, welche mit mehreren Kamerateams von Innen und Außen begleitet wurde. Am Nachmittag wurde schließlich wieder Gerolstein erreicht, wo am Bahnsteig die Ergänzung des Wasservorrats anstand. Die letzte Etappe führte schließlich auf der Eifelstrecke weiter bis Kyllburg. Nach abermaligem Umsetzten ging es am frühen Abend zurück nach Gerolstein, wo der Einsatz für den WDR endete. Direkt im Anschluss wurde die 52 restauriert und mit frischen Vorräten startete noch am gleichen Abend die Überführungsfahrt über Euskirchen und Bonn nach Brohl-Lützing, von wo aus die Maschine am nächsten Morgen anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Lahntalbahn eingesetzt werden sollte.

Aus Euskirchen kommend hat 52 6106 mit der MECL-Wagengarnitur Gerolstein erreicht und ergänzt ihren Wasservorrat - Foto: Georg Lochner
Aus Euskirchen kommend hat 52 6106 mit der MECL-Wagengarnitur Gerolstein erreicht und ergänzt ihren Wasservorrat - Foto: Georg Lochner

Weitere Bilder der Filmfahrten sind in der Galerie hinterlegt.

Gästebuch

Kommentare, Anregungen, Rückmeldungen, Fragen?

Hier geht es zum Gästebuch!

Linkliste

Hier geht es zu den Webseiten von Vereinen, Institutionen und Unternehmen zu denen gute Kontakte bestehen.