Sonderzug Mühlenspektakel Lissendorf & Eifelschätze Gerolstein 30.05.2009

 

Bereits am 30.05. stand der nächste Einsatz von 52 6106 auf dem Programm. Ein Sonderzug der AKE-Eisenbahntouristik mit V 200 033 von Hamm zum Mühlenspektakel nach Lissendorf und zur Ausstellung Eifelschätze im Bw Gerolstein, sollte ab Köln übernommen werden. So startete die Lok am frühen Morgen Tender voraus als Triebfahrzeugleerfahrt nach Köln-Bonntor um sich dort, wie schon bei der Osterfahrt im April, an die Zugspitze zu setzen. Pünktlich traf die V 200 mit dem aus acht Wagen gebildeten Zug in Bonntor ein, sodass die Fahrt nach kurzem Aufenthalt mit Richtungswechsel, fortgesetzt werden konnte. Nach einem Betriebshalt in Hürth-Kalscheueren, beschleunigte die 52 den Zug auf die Eifelstrecke in Richtung Gerolstein. Bei herrlichem Sonnenschein und schon sommerlichen Temperaturen wurde auch der folgende Steigungsabschnitt bis Schmidtheim in flotter Fahrt gemeistert, nicht zuletzt wegen der tatkräftigen Unterstützung der V 200 am Zugschluss. Gegen 11 Uhr erreichte der Zug sein erstes Ziel Lissendorf, wo die Fahrgäste das Mühlenspektakel in der historischen Wassermühle Birgel besuchen konnten. 52 6106 machte sich von Lissendorf alleine auf den Weg nach Gerolstein, um dort restauriert zu werden. V 200 033 fuhr unterdessen mit dem leeren Wagenpark zur Zwischenabstellung zurück nach Jünkerath. Im Rahmen der Ausstellung Eifelschätze präsentierten sich erstmals über 50 Museen der Großregion Eifel aus Teilen von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und des Luxemburger Öslings einer breiten Öffentlichkeit. Mit einem großen Event an einem außergewöhnlichen Ort und einem ganz besonderen Exponat aus der jeweiligen Museumssammlung, lockten die Museen zahlreiche Besucher in das Gerolsteiner Bahnbetriebswerk. Abgerundet wurde das Programm mit Workshops, Angeboten für Kinder sowie Speisen und Getränken. Mittendrin verfehlte auch die unter Dampf stehende 52 6106 ihre Wirkung bei den Besuchern nicht. Am frühen Nachmittag erreichte schließlich der AKE-Sonderzug aus Lissendorf Gerolstein und brachte die Fahrgäste direkt bis an den Hausbahnsteig des Lokschuppens. Bis zur Rückfahrt gesellte sich dann auch V 200 033 zur 52 im Lokschuppen. Die Rückfahrt war in der seltenen Konstellation mit Diesellok als Zuglok und der Dampflok als Schiebelok geplant. So begann am späten Nachmittag die Heimreise in Richtung Hamm mit vielen zufriedenen Fahrgästen, wobei die 52 der V 200 am Schmidtheimer Berg Schubunterstützung gab. In Blankenheim (Wald) wurde abgekuppelt und ohne Verzögerung ging es direkt zurück nach Gerolstein. Da sich mittlerweile ein Schaden an einem Achslager bemerkbar machte, kam es ganz gelegen, dass nicht noch bis Köln und zurück gefahren werden musste.

Dicht belagert, die beiden Hauptakteure des Tages während der Mittagspause im Bw Gerolstein - Foto: Georg Lochner
Dicht belagert, die beiden Hauptakteure des Tages während der Mittagspause im Bw Gerolstein - Foto: Georg Lochner

Weitere Bilder des AKE-Sonderzugs sind in der Galerie hinterlegt.

Gästebuch

Kommentare, Anregungen, Rückmeldungen, Fragen?

Hier geht es zum Gästebuch!

Linkliste

Hier geht es zu den Webseiten von Vereinen, Institutionen und Unternehmen zu denen gute Kontakte bestehen.