Stand der Arbeiten 15.08.2016

Die Arbeiten zur Wiederinbetriebnahme der 52 6106 konnten in den letzten Wochen fortgeführt werden. Als offensichtlichster Fortschritt ist dabei die Neulackierung zu nennen. Dazu wurden die schwarz zu lackierenden Flächen der Lok angeschliffen, anschließend grundiert und danach der 2K-Lack aufgetragen. Im nächsten Schritt konnte mit der Montage der eng am Kessel anliegenden Rohrleitungen begonnen werden. So wurden die Schmierleitungen wieder akurat am Kessel verlegt und mit Schellen befestigt. Die ebenfalls neulackierten Luftbehälter haben ihren Platz auf dem Rahmen wieder eingenommen, bei der Verrohrung waren jedoch Anpassungen notwendig. Außerdem konnten die schon länger vorbereiteten Sandfallrohre am Kessel befestigt werden. Auch hier stellte sich heraus, dass bei der Wiedermontage doch immer wieder etwas angepasst werden muss. Die Dampfheizleitung vom Dampfentnahmestutzen zum Umstellventil vorne/hinten hat nach Anpassung mit neuen Dichtlinsen ihren Platz wieder eingenommen, ebenso wurde die Leitung zur Rauchkammerspritze nach Instandsetzung montiert und am Kessel geschellt. Im Führerhaus wurden noch diverse Leitungen verlegt, zudem konnte die obere Strahlpumpe wieder montiert werden. Der neue Faltenbalg ist nun auch an der Führerhausrückwand angebracht und kann nach Kupplung von Lok und Tender in diesen eingehangen werden. Zu guter Letzt wurden die Rückschlagventile für die Kesselspeisung eingebaut und auch bereits die ersten Teile der Speiseleitung angebracht.

Lokführerseite der Lok nach der Neulackierung
Lokführerseite der Lok nach der Neulackierung

In der Galerie sind weitere Bilder der Arbeiten hinterlegt.

Gästebuch

Kommentare, Anregungen, Rückmeldungen, Fragen?

Hier geht es zum Gästebuch!

Linkliste

Hier geht es zu den Webseiten von Vereinen, Institutionen und Unternehmen zu denen gute Kontakte bestehen.